Attribut "Source" für Datenquelle

Hier werden Anregungen für die LAPI-Version 2.0 gesammelt und diskutiert.

Attribut "Source" für Datenquelle

Beitragvon MMerwald » Montag 15. Februar 2010, 16:23

Beim Daimler-Konfigurator können prinzipiell beliebige Ressourcen über den sog. Ressourcenbrowser angezapft werden um an Datenquelleninformationen zu gelangen.
Demnach ist es wichtig zu dokumentieren aus welcher Quelle diese Informationen stammen. Dazu würde sich ein weiteres Attribut "Source" für die LAPI-Datenquellen anbieten.

Damit ist dann auf der Seite der Messdatenhaltung bzw. Auswertung eine eindeutige Zuordnung (bspw. durch die Eintragung einer Datenbank-ID als Inhalt für das Source-Feld) von den Messwerten eines Kanals zu dessen Datenquelle möglich.
MMerwald
 
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 21. Juli 2009, 11:19

Re: Attribut "Source" für Datenquelle

Beitragvon DrRobertPatzke » Donnerstag 25. Februar 2010, 09:16

Hier müssen wir unterscheiden zwischen den Ansprüchen an die Messaufgabebeschreibung und Ansprüchen an die Gerätefähigkeitsbeschreibungen.
Die Messaufgabenbeschreibung (Messaufgabenvorlage, XML Schema) liegt in der Hoheit des Anwenders und sie ist grundsätzlich beliebig gestaltbar. Um diesen Freiheitsgrad zu erreichen hatten wir die node- und species-Attribute eingeführt, über die das "Mapping" zur Gerätefähigkeitsbeschreibung erfolgt.
Dieses source-Attribut kann also einfach zugefügt werden (und natürlich auch beliebige andere Attribute, solange keine Namensüberschneidung mit LAPI-Attributen erfolgt).
Die Instanz der Messaufgabe ist auch ein Bestandteil der resultierenden Konfigurationsdatei (als LCP-Datei gezippt), so dass diese Informationen immer zur Verfügung stehen und nicht in einem Gerät gespeichert werden müssen.

Solange es also keinen Anspruch an die Gerätefähigkeitsbeschreibung gibt, brauchen solche zusätzlichen Vorgaben nicht in der LAPI-Spezifikation hinterlegt werden.

Ein anderer Gesichtspunkt ist der Anspruch an den Konfigurator.
Wenn jemand einen Konfigurator enwickelt und nur die LAPI-Spezifikation hat, also den DKonfigurator und das Messaufgabenschema nicht kennt, weiß er nichts von diesem source-Attribut und wird es auch inhaltlich nicht bedienen.
Aus diesem Blickwinkel sollten wir in der LAPI möglichst viele solcher Anwenderideen auführen, zumindest als Option kennzeichnen.

mfG
Robert Patzke
DrRobertPatzke
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 22. Juli 2009, 09:25

Re: Attribut "Source" für Datenquelle

Beitragvon MMerwald » Donnerstag 25. Februar 2010, 09:41

Sie haben Recht: LAPI-Geräte dürfen nicht zum Durchschleusen von domänenspezifischen Informationen mißbraucht werden die irgendwann im Prozeß mal Verwendung finden und nichts mit der eigentlichen Konfiguration zu tun haben.

Hintergrund ist (das leuchtet mir aber auch erst jetzt so richtig ein), dass auf Seite der ODS-Datenbank bzw. des Importers die Konfiguration nicht ausgelesen wird und deswegen nur auf Informationen die aus dem Logger kommen zugegriffen werden kann.

Das ist nicht der einzigste Punkt bei dem ich einen Brückenschlag zwischen GDI und ODS vermisse ...
MMerwald
 
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 21. Juli 2009, 11:19


Zurück zu Version 2.0

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron